Global Advanced Manufacturing Institute

Globale Produktionsnetze beeinflussen die heutige Produktionsplanung und erzeugen Wertschöpfung rund um den Globus. Ein grundlegendes Verständnis von Vorgängen in globalen Netzwerken und in wichtigen Absatzmärkten wie China ist ein unverzichtbarer Wettbewerbsvorteil. Das von Frau Prof. Gisela Lanza gegründete Global Advanced Manufacturing Program (GAMI) versucht daher entsprechend den drei KIT-Säulen Forschung, Innovation und Lehre das Verständnis globaler Produktionsstrukturen zu vertiefen und für die lokalen Rahmenbedingungen neue, robuste und beherrschte Produktionsnetzwerke für Industrieunternehmen zu entwickeln. Das Thema Weiterbildung, Training und Coaching ist ein wichtiger Baustein, den das GAMI seinen Industriepartnern anbietet. Die Einzigartigkeit des GAMI sind zum einen die aktuell 20 chinesischen Mitarbeiter, die v.a. am KIT ihren Ingenieursabschluss absolviert haben und zum anderen die Einbindung in aktuelle KIT-Forschungsarbeiten.

Das GAMI befindet sich in Suzhou, das als einer der beliebtesten Touristenziele Chinas wegen seiner vielen Kanäle auch Venedig des Osten genannt wird, und etwa 80 Kilometer von Shanghai entfernt liegt.

Das GAMI bietet für Firmen Schulungen sowohl aus dem Bereich der Produktionstechnik als auch für verschiedene Softskill-Themen an.

Angebotene Seminare sind unter anderem:

  • Industrie 4.0
  • Interkulturelle Kompetenz
  • ISO9001:2008
  • Lean Management
  • Moderation und Präsentation
  • Projekt Management
  • Qualitätsmanagement
  • Six Sigma
  • Technischer Einkauf
  • VDA 6.3

Seit 2014 fungiert das GAMI zusätzlich als Inkubator und zentrale Kontaktstelle des KIT für Industrie und Wissenschaft in China.