Skalierbare Automatisierung

Modul: Skalierbare Automatisierung

Herausforderung

Das Umfeld für produzierende Unternehmen befindet sich in einem drastischen Umbruch: Durch die Globalisierung sehen sich Unternehmen mit vielfältigen und schwer prognostizierbaren Wandlungstreibern konfrontiert. Dazu gehören beispielsweise Lohnkosten, Qualitätsanforderungen oder Kundennachfragen, die sich von Standort zu Standort unterscheiden. Der in vielen Märkten vorherrschende Trend zur kundenindividuellen Produktion führt zudem zu einer steigenden Variantenvielfalt, die geeignete Produktionssysteme umsetzen müssen. Jedoch können die klassischerweise mit statischem Automatisierungsgrad geplanten Produktionslinien in einem solch dynamischen Umfeld nicht mehr effizient produzieren. Daher gilt es, die Automatisierung der Produktion so zu planen, dass eine schrittweise Skalierung zur Anpassung an die sich verändernde Umwelt möglich ist.

Inhalt

Der zweitägige Workshop zum Thema Skalierbare Automatisierung bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus Theorie- und Praxisphasen. Die Theoriephasen thematisieren zunächst Wandlungsfähigkeit und diskutieren, wie Unternehmen Wandlungsbefähiger auf technischer Ebene implementieren und bewerten können. Spätere Theoriephasen fokussieren dann die dynamische Investitionsrechnung für die Wirtschaftlichkeitsbewertung sowie organisatorische Änderungen in Folge eines angepassten Automatisierungsgrades. Besonderes Augenmerk liegt hier auf den Folgen für die Produktionssteuerung sowie der Teilelogistik. Ein vorgelagertes E-Learning Angebot, das thematische Grundlagen und theoretische Hintergründe vermittelt, ergänzt die Theoriephasen. In den Praxisphasen planen die Teilnehmer die Skalierung einer Montage für Elektromotoren aufgrund unterschiedlicher Wandlungstreiber selbst. Dabei durchlaufen sie die typischen Planungsschritte wie Auswahl von Montagekonfigurationen, deren Bewertung hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit sowie die Layoutplanung. In praktischen Spielrunden erproben die Teilnehmer ihre Planungsergebnisse, indem sie die Rolle der Montagemitarbeiter einnehmen und so die schrittweise Veränderung der Montagelinie direkt erleben.

Zusammenhang zwischen Automatisierungsgrad und Kennzahlen kennenlernen

Planung veränderungsfähiger Montagesysteme verstehen und anwenden

Chancen und Risiken der skalierbaren Automatisierung abwägen

Nutzen

Nach dem Workshop können die Teilnehmer veränderungsfähige Montagesysteme für konkrete Problemstellungen planen. Sie kennen technische Realisierungen von Wandlungsbefähigern und können die Wandlungsfähigkeit einer Montagestation ermitteln. Zudem können die Teilnehmer die Wirtschaftlichkeit der skalierbaren Automatisierung monetär sowie auf Ebene produktionstechnischer Kennzahlen bewerten.

  • Kompetenzaufbau im Bereich skalierbare Automatisierung
  • Strukturierte Planung einer skalierbaren Montage
  • Wandlungsfähigkeit als unternehmensrelevante Messgröße
  • Praktische Erfahrung durch Perspektivwechsel in die Rolle eines Monteurs

4 Keywords

Wandlungspotentialwertanalyse

Planung des Automatisierungsgrades

Dynamische Investitionsrechnung

Anmeldung

Kontaktieren Sie uns, um Anmeldeunterlagen anzufordern – Globalelernfabrik@globallearningfactory.com

Organisatorisches

Ansprechpartner:

Fabio Echsler Minguillon, Karlsruher Institut für Technologie Telefon: +49 721 608-44153 fabio.echsler@kit.edu

Schulungsumfang

Die Schulung umfasst einen zweitägigen Workshop sowie ein vorbereitendes E-Learning-Angebot mit theoretischem Hintergrundwissen und zusätzlichen Inhalten

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, Projektleiter, Produkt- und Prozessverantwortliche sowie Montage- und Betriebsmittelplaner, die sich zur skalierbaren Automatisierung und zu berücksichtigende Faktoren bei der Planung einer skalierbaren Montage weiterbilden wollen.

Trainerbeschreibung

M.Sc. Christoph Liebrecht

Fabio Echsler Minguillon (M.Sc.)

Während Innovationen in der Technik eine immer stärkere Automatisierung industrieller Prozessketten zulassen, ist der Planungsprozess eben dieser selbst in den meisten Unternehmen immer noch auf eine einmalige Planung ausgelegt. Die Potenziale einer Skalierung des Automatisierungsgrades zur Anpassung an volatile Wandlungstreiber werden oft nicht genutzt. Wandlungsfähigkeit als theoretisches Fundament für skalierbare Automatisierung ist zwar in der wissenschaftlichen Literatur seit einigen Jahren verankert, jedoch mangelt es an praktischen Anwendungsbeispielen. In der Lernfabrik Globale Produktion des wbk Institut für Produktionstechnik greifen wir diese Lücke zwischen Theorie und Praxis auf und vermitteln die Werkzeuge, um eine skalierbare Montage zu planen. Besonderen Wert legen wir auf die enge Verzahnung theoretischer Inhalte mit praktischen Spielrunden, damit Sie den größtmöglichen Nutzen von der Veranstaltung haben.